Membranspiralwickelmodul
Inspiration aus der Natur

Das Spiralwickelmodul WD-AR10 wird zur kontinuierlichen und stationären Abwasseraufbereitung für die Oberflächentechnik eingesetzt. Es bedient sich der Verfahrensweise der Diffusionsdialyse.

Das Verfahren

Die Diffusionsdialyse wurde bisher nur in gestapelten Membranen durchgeführt. Alle bekannten Membrantrennverfahren konnten erst mit der Überführung von einer Flachgeometrie in eine Hohlfaser- oder Rohrgeometrie industriell im großen Maßstab erfolgreich umgesetzt werden. Beispiele dafür sind die Umkehrosmose, die Ultrafiltration, die Gastrennung aber auch die Blutdialyse.

Ökologische und ökonomische Vorteile

Unser Membranspiralwickelmodul WD-AR10 bietet im Vergleich zu anderen Alternativen für die Badpflege sowohl wesentliche ökologische als auch große ökonomische Vorteile für industrielle Anwender in der Oberflächen­technik, z.B. für Aluminiumveredler, Galvanikbetriebe und Edelstahlbeizer aber auch für die Leiterplattenindustrie.

Leistungsstark

Es werden extrem hohe Rückgewinnungsraten für die Säure bei einer kontinuierlichen Metallausschleusung aus dem Bad erreicht. Somit werden die zu behandelnden Mengenströme Badlösung und Abwasser minimiert. Im Eloxalprozess werden bis zu 95% der freien Säure zurückgewonnen und dabei weniger als 5% des Aluminiums ins Bad zurückgeführt.

Einfache Handhabung

Die Diffusionsdialyse ist ein kontinuierlicher und stationärer Prozess ohne Umschaltungen. Aufgrund der Bauweise ist eine flexible Konfiguration der Anlage möglich. Die Integration in einen automatisierten Prozess ist einfach realisierbar. Dank parallel verschalteten Membranspiralwickelmodulen ist außerdem eine einfache Skalierbarkeit gegeben. Der Austausch von Wickelmodulen ist einfach zu handhaben.

Kompakt

Das Membranspiralwickelmodul kann durch die hohe Packungsdichte der Membranfläche bei gleichem Platzbedarf wesentlich mehr Metall ausschleusen als konventionelle Membranmodule. Jedes Modul kann bei einem Gesamtvolumen unter 20 Liter bis zu 12 l / h Badlösung regenerieren.

Betriebskosten

Aufgrund des kontinuierlichen und stationären Prozessablaufs wird nur eine minimale Wassermenge benötigt. Wird der Rückgewinnungsprozess ohne automatisierte Regelung mit erhöhten Zulaufbehältern betrieben, kann auf einen Schaltschrank verzichtet werden und es fallen keine direkten Stromkosten mehr an.

Umweltfreundlich

Die Säure wird fast vollständig recycelt. Die Abwassermenge wird im Vergleich zu gängigen Konkurrenzverfahren um mindestens 30% reduziert.*

* Stand Mai 2018

Eckdaten

Wichtige Eckdaten unsere Spiralwickelmoduls können Sie gerne auf dem Datenblatt nachlesen.

Kontakt

Kontaktieren Sie unsere Servicehotline für weitere Informationen.

Tel +49 (0) 7147 9670203
Fax +49 (0) 7147 9670202
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Heinzenberger Weg 34
74343 Sachsenheim

Telefon: +49 7147 9670 203
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!